Auf ein Neues: Da geht noch Watt!

Es gibt mal wieder etwas Neues zu berichten! Nachdem ich 2014 die Ostsee erkundet hatte, grübelte ich, in welche Reviere es denn nun als Nächstes gehen könnte. Leider waren meinen Ambitionen nun auch wieder Grenzen durch Urlaubstage gesetzt. Also machte ich mich auf den Weg in meine Heimatregion, die Nordsee, um dort das Deutsche Wattenmeer…

Werbung

Die Perle

Seit ich denken kann ist Sylt meine Lieblingsinsel. Weite Strände, Dünen, blühende Heide und Meeresrauschen. Schöner kann es eigentlich nicht werden. Oder doch? In den kommenden Tagen würde ich eines Besseren belehrt werden und eine Insel entdecken, die von ihren Insulanern ganz unbescheiden als die Perle der Nordsee genannt wird. Drei Häfen habe ich auf…

Ferienwohnung auf Sylt – Für 12€

Von List sollte es gleich noch einen Hafen weiter gehen. Nach Munkmarsch. In die letzte Ecke die man mit dem Schiff im Wattenmeer erreichen kann. Nach einer kurzen Fahrt durch die Priele ankerten wir ein Stück vor dem Hafen bis das Wasser hoch genug gestiegen ist. Denn Munkmarsch ist vor allem eines: flach.  Während die…

Über Nacht nach Sylt

Von Tönning ging es das letzte Stück die Tideneider bis zum gigantischen Eidersperrwerk hinab. Spätestens ab hier beginnt die Nordsee. Einem Gewässer, dem ich seit jeher mit Respekt begegne. Bei den falschen Bedingungen hier draußen zu sein wird schnell mehr als unangenehm und so war selbst als ich in Kappeln losgefahren bin noch nicht mal…

Auf zu neuen Ufern – Der deutsche Götakanal

Am Ende des letzten Jahres habe ich die Ostsee fast komplett in einem Törn gesehen. Natürlich gäbe es noch unzählige Ecken und Häfen zu entdecken; ein ganzes Seglerleben reicht nicht aus, um die Ostsee komplett zu kennen, so hört man oft. Und doch habe ich irgendwie den Drang in der nächsten Saison etwas ganz anderes zu…

One Week After

Ich bin wieder auf Sendung! Eine lange Zeit gab es von mir nichts zu hören. Nach meiner Ankunft in Kappeln war das Schiff noch mehr als einen Monat im Wasser. Stoff für weitere Geschichten gab es also mehr als genug. Doch als die „Nonsuch“ am 14. November aber ihren Jahresurlaub angetreten hat, fühlte ich mich…

Tage wie dieser – 191 Tage später

Es ist vollbracht. Am Sonntag den 05.10.14 um 1457 habe ich  nach 191 Tagen mit der Nonsuch in Kappeln festgemacht. Der Segelsommer ist vorbei, die Ostsee ist bereist. Aber der Reihe nach. Nach meiner Nacht vor Anker in der Flensburger Förde wollte ich noch einige ruhige Tage verbringen bevor ich zur Schlei ziehen würde. Also…

Flensburg – Westlichster Punkt der Ostsee – N 54° 49,88´ E 009° 23,17´ – Oder: Wenn die Marine 3 mal hupt

Eine Sache gab es noch zu erledigen. Nach Flensburg fahren. Den westlichsten Punkt der Ostsee bei Flensburg-Kupfermühle zu erreichen. Und auch das habe ich nun geschafft. Ein kalter grauer Morgen in einem Hafen der dänischen Südsee. Beim ersten Weckerklingeln tropft es noch aufs Vorluk, pustet durch den Deckslüfter, und halb Dunkel scheint es auch noch…

Wismar – Südlichster Punkt der Ostsee

Nun ging es also endlich weiter. Eigentlich habe ich meinen alten Plan nur um 48h nach hinten verschoben und bin am Mittwoch Abend um kurz nach 10 in Maasholm aufgebrochen. Der erste Teil der Nachtfahrt war wunderschön und sternenklar. Sobald ich den Kurs nach Südosten korrigierte, machten der Nordwestwind, verbunden mit alter Dünung der letzten…

Schleimünde

Wie bereits erwähnt habe ich ja gestern Abend noch versucht, los zu kommen. Da der für die Nacht angekündigte Regen sich aber als handfeste Gewitterfront entpuppte, habe ich von dem Plan doch wieder Abstand genommen und habe mein Sprungbrett Schleimünde verlassen, mich nach Maasholm zurückgezogen und warte hier nun auf besseres Wetter. Morgen Abend nach…

Der Auspuffmann

Besser kann ein Tag nicht starten. Endlich zeigt sich die Sonne wieder mal und der neue Auspuff ist angekommen. Vor allem mit Letzterem geht nun endlich eine kleine Odyssee zuende. Nachdem Ende letzter Woche Motor und Heizung repariert wurden, ging es nun noch darum den Auspuff als Casus cnactus auszutauschen; schließlich kam dadurch erst das…

Anheizen in der Schlei

Moin Moin! Momentan befinde ich mich noch in der Schlei in Kappeln. Obwohl ich eigentlich mein Stammrevier schon zumindest ein Stückchen hinter mir gelassen haben wollte, sage ich aber ganz bewusst nicht „leider“. Aber der Reihe nach. Während unserer Schleuderfahrt am Freitag auf der Elbe ist leider meine Petroleumheizung kaputt gegangen. Hat durch den Auspuff…

Nebel des Grauens

Der gestrige Tag war…interessant… Morgens sind wir in Rendsburg gestartet. Es war das gesamte Reststück im Kanal arschkalt. Wie schon am Tag davor. Pünktlich in der Kanalschleuse kam jedoch die Sonne raus. Toll, oder? Nur doof, dass keine 10 min. nach dem wir am Ende der Kieler Aussenförde endlich zum ersten Mal auf dieser Reise…

Der Tag der Tage

Am Freitag war es nun endlich so weit. Es geht los. Die letzte Nacht vor der Abfahrt habe ich bereits auf dem Boot verbracht und wider Erwarten herrlich geschlafen. Morgens kam dann noch einmal meine gesamte Familie an den Steg und bereitete mir einen sehr schönen Abschied. Leider war bereits abzusehen, dass wir die 15sm…