Anheizen in der Schlei

Moin Moin!
Momentan befinde ich mich noch in der Schlei in Kappeln. Obwohl ich eigentlich mein Stammrevier schon zumindest ein Stückchen hinter mir gelassen haben wollte, sage ich aber ganz bewusst nicht „leider“.
Aber der Reihe nach. Während unserer Schleuderfahrt am Freitag auf der Elbe ist leider meine Petroleumheizung kaputt gegangen. Hat durch den Auspuff bei dem ständigen Auf und Ab Wasser gezogen. Ein reines Komfortproblem mag der Eine oder Andere nun vielleicht sagen, aber bei den momentanen Außentemperaturen grenzt es eher an überlebensnotwendig ;-). Noch dazu fiel mir am Ende des NOK´s leider noch auf, dass der Motor auf einmal Drehzahlschwankungen von sich gab.

Am Sonntag nach unserer Tour durch den Nebel fuhren wir bei herrlichen Segelbedingungen weiter nach Schleswig, da ich dort abends mit Bastian verabredet war. Bastian ist bestimmt dem Einen oder Anderen von den Reisen mit seiner Tadorna bekannt. Ich habe die Schlei noch nie so ruhig und einsam vorgefunden wie an diesem Tag. Von Kappeln bis nach Schleswig ausschließlich unter Gennaker. Die perfekten Bedingungen, die Ruhe und die warme Frühlingssonne entschädigten uns mehr als genug für die Wetterstrapazen der vorherigen beiden Tage.

P1000224

 

Bastian versorgte mich nochmal mit wertvollen Tips für meine Reise und wir verbrachten den Abend an Bord der Nonsuch bei dänischem Dosenbier und Cuba Libre. Obwohl Bastian eine sehr sympathische kleine Werft in Schleswig betreibt, konnte er mir mit meinem kleinen Heizungsproblem nicht weiterhelfen, da es sich um ein spezielles finnisches Fabrikat handelt…

P1000248So machte ich mich nun also am Montag in der Hoffnung, dass mir dort jemand weiterhelfen kann, auf den Rückweg nach Kappeln. Durch den steifen Ostwind habe ich mir gefühlte 7,4 Finger und  1/3 Hintern abgefroren, aber dafür hatte ich die Schlei wenigstens für mich allein. Auch mal ´ne ganz nette Abwechslung.
In Kappeln habe ich normalerweise meinen Sommerliegeplatz, kenne also den Ort, und war daher ganz zuversichtlich, dass mir dort jemand weiterhelfen kann.
Die Firma Kiesow schaffte es, mich trotz des Frühjahrsstress´ noch im Terminplan unterzubringen und so habe ich nach einigen Tagen Wartezeit nun wieder eine top funktionierende Heizung. Nochmal ein ganz dickes Dankeschön dafür! Echt ein klasse Laden, mein Motorproblem war offenbar konstruktiv bedingt. Die Werkstatt hatte jedoch eine selbst entworfene, bereits erprobte, Lösung parat. Hatte echt den Eindruck, dass die wussten was sie da tun. Das schüttelt bestimmt nicht jeder Mechaniker mal einfach so aus dem Ärmel…

P1000261

Ich habe das Gefühl, dass so ein langsames Aufbrechen in Stufen sehr viel angenehmer als ein harter Cut von der angestammten Umwelt ist. Zuerst der Abschied von zuhause und der Familie, dann mal ein Wochenendtrip mit einem guten Freund, danach noch mal ein paar Tage im Heimrevier mit einigen bekannten Gesichtern um mich herum, und nun dann der Aufbruch nach Osten. Obwohl Kappeln immer einen Besuch wert ist freue ich mich doch, dass es nun so richtig losgehen kann. Über das Wochenende werde ich mich hier noch bei einigen Vereinskameraden verabschieden und dann Richtung Osten aufbrechen.

Auf zu neuen Ufern!

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Anheizen in der Schlei

  1. Hallo Max
    schön dass Heizung und Motor wieder funzen – dann kann es ja weiter gehen. Und der beständige Ostwind ist auch endlich vorbei 😉

    Wo soll es denn lang gehen? Gen Rügen?

    Toby

    • Hi Toby,
      Jau, ich denke mal ich werde mich an der Meck-Pom Küste gen Osten hangeln! Lotta hatte bei dem Wind gestern ja ganz schön Lage im Hafen! 😉

      Liebe Grüße!

      • Tja – Lotta gibt sich selbst im Hafen sportlich – halt ein Sportschiff – na? 😛

Und was meinst du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s